Ihren
Tarif jetzt berechnen
klick hier

Tarifrechner

Der Schwarzenberger Weihnachtsmarkt hat eine jahrhundertealte Tradition: Schon im Jahr 1534 wird ein Markt am Sonntag vor Weihnachten erwähnt. Heute findet er traditionell zwischen dem zweiten und dritten Advent statt und lockt dabei jedes Jahr tausende Besucher in die malerische Altstadt mit den romantischen kleinen Gassen.

 

Wer sorgt eigentlich für das Lichtermeer? 

Für die einmalige, weihnachtliche Atmosphäre sorgen die Stadtwerke Schwarzenberg seit mehr als 20 Jahren. Jede der über 750 Glühbirnen, die den Marktplatz und die Gassen stimmungsvoll beleuchten, wird vorab von den technischen Mitarbeitern angebracht. Allein in der Altstadt werden jedes Jahr 500 Meter Lichterketten aufgehängt, nochmal so viele im restlichen Stadtgebiet.

Auch die übrige weihnachtliche Beleuchtung – Schwibbögen, Pyramiden, Schneekristalle, die Herrnhuter Sterne im Schlosshof – werden von den Stadtwerken betreut. Dafür beginnen die Monteure schon Wochen vorher mit dem Aufbau.

 

Speziell gebaut für den Weihnachtsmarkt

Um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren und dafür zu sorgen, dass jeder Stand auf dem Weihnachtsmarkt mit ausreichend Strom versorgt wird, wurde in den letzten Jahren viel Kraft und Aufwand in die Verstärkung und Erneuerung des Versorgungsnetzes investiert.

Für die Stromanschlüsse der einzelnen Marktstände stehen in der Altstadt 5 oberirdische Verteiler, verschiedene separate Netzanschlusspunkte sowie 15 unterirdische Anschlussschächte im Bereich der Fußwege und Straßen zur Verfügung. All diese Schächte werden je nach Bedarf mit mobilen Verteilern bestück. Somit können die Monteure individuell auf die unterschiedlichen Anforderungen reagieren, wenn sie die Stände an das Stromnetz anschließen.

 

Hier gibt's was auf die Ohren

In Erinnerung bleibt den Besuchern vor allem die stimmungsvolle und einzigartige musikalische Ausstattung des Schwarzenberger Weihnachtsmarktes. Schon auf dem Weg zum Markt erklingen dank der Beschallungstechnik der Stadtwerke Weihnachtslieder und sorgen für eine besinnliche und einzigartige Stimmung.

Der Schwarzenberger Weihnachtsmarkt – jedes Jahr eine schöne Herausforderung für die Stadtwerke, bei der am Ende ein kleines Lichtermeer entsteht.

 

Schon gewusst?

Übrigens: Zu Weihnachten haben die Erzgebirger einen höheren Stromverbrauch als im November oder Februar. Das liegt – natürlich – an den zahlreichen Schwibbögen, die das Haus stimmungsvoll erleuchten. Damit Ihre Stromrechnung darunter nicht leidet, wechseln Sie doch zu einem günstigen und fairen Tarif der Stadtwerke. Machen Sie den Vergleich mit unserem Tarifrechner!